Biografie

Detleff Jones wurde am 12.11.1949 auf Schloss Georghausen geboren – etwa 50 km östlich von Köln, wohin seine Eltern nach dem Krieg ausquartiert worden waren, da das eigene Haus in der Stadtmitte dem Bombenkrieg zum Opfer gefallen war.

Im zarten Alter von knapp 5 Jahren erhielt er die ersten Klavierstunden – allerdings erst, nachdem er seiner künftigen Lehrerin vorspielen durfte, denn eigentlich sei er für Unterricht noch viel zu klein, meinte sie. Aber nachdem er ihr ein paar Lieder nach Gehör, also ohne Noten – denn Lesen konnte er ja noch nicht – beliebig in Dur oder Moll vorgespielt hatte, war das Alter kein Thema mehr!

Mittlerweile wohnte die Familie wieder in Köln, wo Detleff auch zur Schule ging und 1969 das Abitur ablegte. Die Musik blieb dabei immer sein Hobby. Allerdings hatte er sich ein paar Jahre zuvor vom klassischen Klavierunterricht verabschiedet und statt dessen die Fächer Komposition und Harmonielehre bei Gerold Kürten in Köln belegt; gleichzeitig entstanden erste Melodien, die aber selten über Improvisationen hinausgingen.

Beruflich schlug Detleff eine völlig andere Richtung ein – er gründete einen Import – Großhandel, den er noch heute betreibt und der ihn in die entferntesten Regionen dieser Welt führt. Fast nebenher studierte er Pädagogik und machte seinen Abschluss an der Hochschule in Köln. Auf seinen Reisen kauft er landestypische Antiquitäten wie etwa Kolonialmöbel, Statuen oder Wohnaccessoires ein, die er hier in Deutschland und ganz Europa vertreibt.

Doch auf seinen zahllosen Reisen begleitete ihn auch immer die Musik. Es wuchsen Ideen für Lieder heran, erste Texte entstanden, und 2003 veröffentlichte er sein Debut – Album (Halt mich fest).

Für alle weiteren Alben verwendete er dann ausschließlich eigene Texte, in denen er viel Autobiographisches verarbeitete, in denen er aber natürlich auch die großen und zahllosen kleinen Themen des Lebens behandelte. Diese Lebensnähe seiner Texte ist vielleicht auch der Grund dafür, dass der Hörer sich angesprochen und verstanden fühlt. Und im Gegensatz zum klassischen Schlager wird hier weder beschönigt oder verharmlost, noch verklärt, sondern es werden die Dinge beim Namen genannt!

Zu diesen mitunter sehr poetischen Texten schreibt Detleff auch alle Melodien. Diese bewegen sich musikalisch auf einem ähnlich hohen Niveau wie die Texte ihrerseits, und der Hörer erkennt die klassische Ausbildung des Komponisten Detleff Jones.

Auf dieser Basis sind in der Zwischenzeit drei weitere Alben entstanden: „Von dir zu mir“ (2007), „Ich bin, wie ich bin“ (2011) und „Neue Lieder“ (2014). Ein weiteres Album ist in Vorbereitung; die VÖ ist für den Winter 2017/18 geplant.

Nach mehreren Solo-Auftritten wird Detleff am 3. Februar 2017 im Bürgerhaus in Gräfelfing zum ersten Mal mit seiner Band exzellenter Musiker auftreten.

Detleff Jones ist verheiratet und lebt in München und auf der Mittelmeerinsel Korsika, die er schon vor über 40 Jahren zu seiner 2. Heimat gewählt hat. Dort schreibt er auch einen Teil seiner Lieder – wie aber auch in München und auf seinen zahlreichen Reisen in die entferntesten Winkel dieser Welt.